Warum ich ein Pferdenarr bin

„Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück der Erde.“, so lautet ein geflügeltes Wort. Pferde sind Fluchttiere und wiegen 600 kg. Es gibt nichts Beruhigenderes als eine weiche Pferdenase. Wer einmal am Strand oder im Wald auf einem Pferd geritten ist und die Natur pur erlebt hat, weiß, warum viele Menschen Pferde so lieben. Auch wenn man einmal auf einer Pferderennbahn war, wie zum Beispiel in Hoppegarten in Berlin oder auf der Horner Rennbahn in Hamburg und ein Pferderennen live erlebt hat, spürt die Faszination des Pferdesports. Natürlich ist es auch gefährlich, da immer die Gefahr eines Sturzes besteht, auch ist die Ausrüstung wie Reitstiefel, Reithose, Reitgerte und Sporen relativ teuer. Viele mögen auch das Western-Reiten ohne Sattel. Während die einen Springreiten machen und sogar an Turnieren teilnehmen, bevorzugen andere die Dressur oder das Voltigieren, das Kunstturnen auf einem Pferd. Glück hat, wer sich selbst ein eigenes Tier leisten kann. Man möchte am Anfang am liebsten jeden Tag im Stall sein, das Pferd ausreiten, striegeln, streicheln und füttern. Wie füttert man ein Pferd eigentlich richtig?

Pferdefutter und Wasser

Für ein domestiziertes Pferd wird eine große Auswahl an Futtermitteln geboten, man darf aber niemals vergessen, dass das Pferd ein Weidetier ist. Es muss den ganzen Tag Zugang zu Raufutter (zum Beispiel Heu oder Gras) haben. Im Laufe der Zeit entstanden zahlreiche Mythen, die sich um die Fütterung ranken. Du solltest deshalb die Fakten, die dahinter stecken, kennen. Einige dieser Mythen führen zu einem gefährlichen System, denn die Fütterung beeinflusst den Gesundheitszustand, das Verhalten und die Leistungsfähigkeit eines Pferdes. Deshalb braucht man besonders gutes Pferdefutter für nervöse und ängstliche Pferde. Befolge die Grundregeln der Fütterung, beharre aber nicht stur auf irgendwelchen Formeln. Jedes Pferd ist ein Individuum, und deshalb musst Du herausfinden, was das Beste für Ihr Pferd ist.

So füttert man ein Pferd

Pferde sind von Natur aus eigentlich Weidetiere. Sie kappen das Gras im Grunde genommen mit ihren Schneidezähnen und zerkauen es mit den Molarzähnen. Beim Kauen wird Speichel produziert. Das Futter vermischt sich mit dem Speichel, wird heruntergeschluckt und wandert anschließend in den Magen. Der Magen ist nur für die Aufnahme kleiner Nahrungsmengen geeignet, das heißt, dass ein Pferd nicht in der Lage ist, so viel Gras oder Heu auf einmal zu sich zu nehmen, um die Energie zu ersetzen, die es bei anstrengender Arbeit verbraucht hat. Durch das Füttern kleiner Mengen „konzentrierten Futters“ bekommst Du dieses Problem in den Griff. Im Verhältnis zur Futtermenge bietet konzentriertes Pferdefutter mehr Energie als Gras oder Heu.

Lose auf den Boden gestreut

Wenn Du das Futter auf den Boden streust, entspricht es der natürlichen Form des Grases, es wird aber viel Futter verschwendet. Das Futter mischt sich mit Erde und verteilt sich auf dem Gras so, dass das Pferd die einzelnen Körner nicht mehr aufnehmen kann. Außerdem besteht die Gefahr, dass das Pferd zu viel Sand oder Erde frisst und Koliken bekommt. Pferdefutter für nervöse und ängstliche Pferde auf diese Art zu reichen ist aber gut.

In einem Eimer auf dem Boden

Aus einem Eimer kann das Pferd leichter fressen. Gib jedem Pferd seinen eigenen Eimer, der Eimer darf aber keinen Henkel haben, weil das Pferd sonst mit dem Fuß darin hängenbleiben könnte. Stelle die Eimer auf der Koppel weit auseinander, damit nicht ein Pferd versucht, aus den anderen Eimern zu fressen. Pferde mit Atemwegserkrankungen sollten immer mit dem Kopf nach unten fressen, dann läuft der Schleim aus den Atemwegen ab und nicht in die Lunge zurück.

In einem Futtertrog

Mit einem Futtertrog kann das Pferd sein Futter nicht überall verstreuen, wie es bei einem Eimer der Fall ist, der umgestoßen wird. Außerdem kann das Pferd nicht herumspielen, wenn es ihm langweilig wird.

Die Pferdefilme „Ostwind“

Wer Pferde liebt, wird auch die Filmereihe „Ostwind“ gern gesehen haben unter der Regie von Katja von Garnier, die mit „Abgeschminkt“ in den 90er bekannt wurde. Sowohl der erste Teil „Ostwind – zusammen sind wir frei“, als auch der zweite Teil „Ostwind“ sowie der dritte Teil „Ostwind – Aufbruch nach Ora“ sind tolle Filme, wenn man diese Tiere mag. Absolut empfehlenswert! Wer ein eigenes Pferd hat, wird auch gern zur Show „Cavalluna – Welt der Fantasie“ gehen, die europaweit auf Tour ist.

Pferde T-Shirts mit kreativen Sprüchen

Wenn Du Dein Hobby Reiten noch mehr in der Vordergrund rücken möchtest und eine echte Pferdenärrin bist, dann kannst Du auch T-Shirts mit lustigen Sprüchen machen lassen. Logos wie zum Beispiel „Ich bin die Leitstute. Basta!“ oder „Pferde geben uns die Flügel die wir nicht haben“ geben Deinem Outfit den letzten Schliff. So weiß gleich jeder Bescheid, womit Du so die Freizeit verbringst. Pferdemädchen sollten sich auf unserer Homepage umsehen und ihr eigenes T-Shirt gestalten. Folge einfach den Instruktionen und bestelle Dir ein einzigartiges T-Shirt, das nur Du besitzt, nach Hause.

RelatedPost